Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

KB Kirche Kirchberg quer Hans Heindl Foto: Hans Heindl

Pfarrkirche St. Pankratius

Die Pfarrkirche der Pfarrei Kirchberg ist dem Heiligen Pankratius geweiht.

Ursprüng­lich war Kirch­berg eine Fili­al­kir­che der Pfar­rei Birn­bach. 1899 wur­de sie zur Expo­si­tur, ab 1900 dann eige­ne Pfarrei.

Bereits im 13. Jahr­hun­dert wur­de der roma­ni­sche Wehr­turm mit Ton­nen­ge­wöl­be erbaut. Die Kir­che ist ein spät­go­ti­scher Gewöl­be­bau aus dem 15. Jahr­hun­dert. Die Vor­hal­le wur­de 1630 ange­baut mit einem Trep­pen­auf­gang zur Orgel­em­po­re. 1857/1858 wur­de dem Turm die Pyra­mi­de auf­ge­setzt. 1887 wur­den von Ema­nu­el Bas­ler aus Simbach/​Inn zwei Sei­ten­al­tä­re für die Kir­che ange­fer­tigt. 1902 schuf Bild­hau­er Sebas­ti­an Häfe­le aus Pfarr­kir­chen den Hoch­al­tar. Die­ser hat die Beson­der­heit, dass man die Reli­ef­wand mit dem hei­li­gen Pan­kra­ti­us mecha­nisch her­un­ter­las­sen kann und dann auf der Rück­sei­te das Hei­li­ge Grab zum Vor­schein kommt. 

1902 erfolg­te die Aus­ma­lung der Kir­che. Die Orgel wur­de 1902 von der Fir­ma Wei­se ange­fer­tigt und hat sie­ben Regis­ter. Den Abschluss der neu­go­ti­schen Ein­rich­tung bil­de­te 1908 die Auf­stel­lung der Kan­zel (eben­falls von Sebas­ti­an Häfe­le). 1985/1986 erfolg­te eine Erneue­rung des Hoch­al­ta­res, der Kan­zel und des Kreuzweges. 

1994 wur­de die Anfer­ti­gung eines Ambos in Auf­trag gege­ben. Die­ser wur­de am 29.01.1995 eingeweiht.

Das Patro­zi­ni­um der Pfarr­kir­che St. Pan­kra­ti­us wird am 12. Mai gefeiert. 

KB 2021 09 Erntedank 1 Anita Schnall Foto: Anita Schnall
Erntedankfest in der Pfarrkirche St. Pankratius Kirchberg
KB 2022 04 Heiliges Grab Anita Schnall Foto: Anita Schnall
Eine Besonderheit in der Pfarrkirche St. Parkatius in Kirchberg ist das Heilige Grab im Hochaltar. Nach der Karfreitagsliturgie wird das Allerheiligste mit einem Aufzug ins Heilige Grab emporgezogen.